Camp Reinsehlen

J.-W. Schmidts Lattenmenschen (+Audio)

Dieser Inhalt benötigt HTML5/CSS3, WebGL, oder Adobe Flash Player Version 9 oder höher.

  • Fotograf: Rainer Reddig
  • Zeit: Juni 2017

Heute zog es mich endlich wieder nach Reinsehlen. Das Wetter spielte mit, also raus in die Wunderwelt Sandmagerrasen. Wo einst die Panzer pflügten, stehen jetzt Tagungshäuser, Hochseilgarten, Schaf-Schwingel (die vorherrschende Pflanzenart) und Lattenmenschen. Der Künstler Jörg-Werner Schmidt bezog 2004 einen ausgedienten Pferdestall im Camp Reinsehlen und richtete sich dort ein Atelier ein, das er bis zu seinem Tod 2010 betrieb. 2012 wurde es zu einer Tagungsstätte umgebaut.

Die 8 zweigeschlechtlichen Lattenmenschen hinter dem Atelier werden bald nur noch Geschichte sein. Die skurilen Holzgestalten trotzen seit vielen Jahren der Witterung, und sind leider in einem desolaten Zustand. Nun sind sie wenigstens in einem Kugelpanorama verewigt 🙂

In diesem Audio-Kugelpanorama können Sie der wunderbaren Atmosphäre lauschen, die hier auf dem Sandmagerrasen zu hören ist.

Sandmagerrasen war wie die Heide früher weit verbreitet. Heute sind beide Lebensräume gesetzlich geschützt. Die hier lebenden Pflanzen und Tiere haben sich an die extrem kargen Nahrungs-, Wasserbedingungen und starke Temperaturschwankungen besonders angepasst. Seltene Pflanzen wie die Heidenelke, das Kleine Filzkraut oder das Silbergras sind hier zu finden.

Bleiben Sie bitte unbedingt auf den Wegen, da viele Vögel in dieser Zeit auf dem Boden brüten und die Wildtiere ihre Jungen zur Welt bringen!

So starten Sie obiges Kugelpanorama:
→ ein Doppelklick auf das Bild, dann mit gedrückter Maustaste durchs Panorama ziehen
→ zoomen Sie mit dem Mausrad oder den Symbolen am unteren Bildrand

 

Atelier von Jörg-Werner Schmidt im Camp Reinsehlen, 2011.
Atelier von Jörg-Werner Schmidt im Camp Reinsehlen, 2011. Foto: Axel Hindemith