Höpen

Heidschnucken-Eintrieb

Dieser Inhalt benötigt HTML5/CSS3, WebGL, oder Adobe Flash Player Version 9 oder höher.

  • Fotograf: Rainer Reddig
  • Zeit: Aug. 2016

Endlich Feierabend für unsere fleißigen Heidschnucken. Es ist bereits 17 Uhr und sie haben einen langen Tag hinter sich. Der Hund am Baum zeigt klar, wer hier das Sagen hat. Heidschnucke ist zusammengesetzt aus „Heide“ und „schnucken“, was so viel bedeutet wie Heide naschen/schnökern.

Von Ostern bis Oktober kann man hier am Schafstall im Höpen täglich den Schäfer und seine Heidschnucken beobachten. Der Schnuckenaustrieb ist um 10:30 Uhr und der Eintrieb gegen 17 Uhr am Schafstall nahe der Landstraße 171 und dem Heide-Kiosk Höpen.

Einen weiteren Schafstall auf dem Höpen gibt es noch am Heidegarten, dort sind aber nur Zweibeiner zu sehen.

So starten Sie dieses interaktive Kugelpanorama:
→ ein Doppelklick auf das Bild, dann mit gedrückter Maustaste durchs Panorama ziehen
→ zoomen Sie mit dem Mausrad oder den Symbolen am unteren Bildrand